W3C eCl@ss Meeting bei Siemens in München

Erstellt von Markus Reigl, Siemens AG |

Anlässlich des Starts der W3C WOT (Web of Things) Standards trafen sich die eCl@ss-Vertreter Markus Reigl, Thorsten Kroke, Nikolaus Ondraczek und Wolfgang Jedich am 3. Juni 2019 bei Siemens in München mit den W3C WOT-Vertretern Dr. Dave Raggett, Dr. Sebastian Käbisch und Dr. Darko Anicic. Die Parteien tauschten Standpunkte hinsichtlich der Möglichkeiten zur Verwendung von eCl@ss-Repositorys für Produkteigenschaften im IoT-Asset-Repräsentationsmodell WOT / TD (Thing Description) aus. Beide Parteien einigten sich auf einen Entwurf für ein Follow-up der Zusammenarbeit und wollen ein gemeinsames MoU erarbeiten. Die Bereitstellung von eCl@ss-bezogenen Produktdaten in Asset-Repräsentationsmechanismen wie dem WOT / TD wird die Benutzerfreundlichkeit der eCl@ss-basierten Industriesemantik in Smart-X-Systemen und -Lösungen (X = City, Building, Factory) erheblich verbessern.

Dr. Dave Raggett (3.vl) ist als Erfinder des HTML-Webstandards bekannt.

  

Zurück

schließen

schließen