Mit PIM zur standardisierten und individuellen Datenbereitstellung

Erstellt von Frank Scherenschlich - Class.Ing |

„Braucht mein Unternehmen ein PIM System?“ / „Ist mein PIM System geeignet für das Management mehrerer Klassifikationen und den Datenexport in die unterschiedlichsten Formate?“

Im digitalen Zeitalter, wo Katalogdaten immer weniger über Papier ausgetauscht werden, werden andere Anforderungen immer wichtiger:

  • Jeder Kunde soll die gleichen Artikelgrunddaten erhalten
  • Schaffung von Synergien zwischen Klassifikationssystemen (Mapping, Up-/Downgrade)
  • Bereitstellung der Artikeldaten in standardisierten oder auch individuellen Formaten
  • Automatisierung der Datenbereitstellung je nach Anforderung

Egal, ob Sie BMEcat Kataloge direkt an Ihre Kunden oder GS1 XML CIN Kataloge in das GDSN auch mit Klassifikationen wie eCl@ss liefern wollen – gute, einheitliche und hochwertige Artikeldaten sind die Basis dafür. Und diese bedürfen eines PIM Systems, bzw. einer Ergänzung zum PIM für eben diese Themen.

Class.Ing steht Ihnen als eCl@ss Preferred Partner Platinum gerne für die Beantwortung Ihrer Fragen oder die Präsentation der Software Class.Room zur Verfügung.

www.classing.de // vertrieb( at )classing.de

  

Zurück

schließen

schließen