eCl@ss-BEST PRACTICE: EINKAUF UND BESCHAFFUNG

BESCHAFFUNG: SCHNELLE EFFEKTE FÜR EIN BESSERES GESCHÄFT

eCl@ss-Kooperationspartner A.T. Kearney Europe hat festgestellt, dass eine Senkung der Beschaffungskosten um 1% je nach Branche den gleichen Ergebniseffekt hat wie eine Umsatzsteigerung von bis zu 20%.

Tatsächlich ist die Beschaffung ein Bereich, in dem die Früchte tief hängen: Optimierungen erzielen hier besonders schnelle und gute Ergebnisse. Deshalb strebt der Einkauf möglichst nach Zusammenfassung und Zentralisierung von Beschaffungsvolumina.
Mit eCl@ss wird es möglich, das Einkaufsportfolio nach übereinstimmenden Kriterien zu analysieren und zu bündeln. Damit werden Anbieter vollkommen transparent, so dass alle bezogenen Materialien und Produkte einen Vergleich nach Lieferanten gestatten. Dies belebt den Wettbewerb der Anbieter und hilft, den Lieferantenstamm zu konsolidieren. Bei Ausschreibungen beschleunigt sich aufgrund der Vergleichbarkeit das Verfahren in manchen Fällen auf mehr als das Doppelte.


Die Lufthansa wollte mit Einführung des Standards mehr Transparenz im Konzern schaffen und insbesondere die kleinteilige Welt des Einkaufs reorganisieren. Ein undurchdringliches System an Bestell- und Materialnummern machte einen Überblick unmöglich. Mit eCl@ss wurden große Synergiepotenziale gehoben, indem die Organisation wieder zusammengeführt wurde. Ein neuer Warengruppenbaum, der konzernweit verbindlich ist, strukturiert die Beschaffung neu, rationalisiert den Einkauf und senkt die Beschaffungskosten deutlich.

mehr


Die Soennecken eG, führende Einkaufsgemeinschaft für Büroartikelbedarf mit 500 angeschlossenen Händlern, erkannte früh, dass eine einzige Datenquelle die Lösung für zuvor bestehende Mängel in der Produktdatenqualität ist. Seither ist die interne Produktplattform darauf ausgerichtet, jedes neue Release implementieren zu können. Bei 65.000 Artikeln von 900 Herstellern ein entscheidender Erfolgsfaktor bei der Belieferung von Händlern. Soennecken nimmt die Arbeit in den Fachgruppen sehr ernst und arbeitet aktiv am Branchenstandard mit.

mehr


Die Bundesbeschaffung schließt Verträge für die öffentliche Hand ab, die 270.000 Produkte und Dienstleistungen beinhalten. eCl@ss verhalf dem Einkaufsdienstleister zu einer führenden Marktposition im Ausschreibungsmanagement. Während früher Medienbrüche und manuelle Tätigkeiten die Bieterbeurteilung verlangsamten, ist die Time-to-Market um bis zu 75 Prozent verkürzt worden. Die europaweite Ausschreibung in 16 Sprachen wird von eCl@ss voll unterstützt. Durchlaufzeit und Transparenz erhöhten sich deutlich, Compliance- und Datensicherheit ebenfalls – und es wurden weniger Rückfragen generiert.

mehr

Haben Sie Fragen?