eCl@ss-Thementag für Zulieferer der Automobilindustrie am 16.05.2017

Gemeinsam Potenziale erkennen, Initiativen starten, Business befähigen und nachhaltig Mehrwert schaffen.

Digitalisierung und Industrie 4.0 sind Entwicklungen, die sich sowohl auf die betriebswirtschaftlichen Prozesse als auch auf die technologischen Ökosysteme auswirken werden. Darüber hinaus haben sie das Potenzial, etablierte Mechanismen und Strukturen nachhaltig zu verändern. Eines der Fundamente der Digitalisierung ist die Steuerung autonom agierender Objekte, die Daten und Informationen austauschen. Basis und Voraussetzungen hierfür bilden Standards, die sowohl technisch als auch inhaltlich eine kontext- und interpretationsfreie Syntax und Semantik bereitstellen.

eCl@ss findet als Standard zur Klassifizierung und Beschreibung von Produkten eine immer größere Verbreitung. Auch in der Automobilindustrie wird der Standard durch führende Hersteller genutzt, speziell im Bereich Automotive. Zahlreiche Zulieferer und Lieferanten stellen bereits Produktinformationen nach eCl@ss zur Verfügung und schaffen dadurch für den Datenempfänger, intern oder extern, einen messbaren Mehrwert. Das Potenzial des Standards als Branchenlösung wurde erkannt und wird iterativ weiterentwickelt.

eCl@ss lädt in Zusammenarbeit mit der thyssenkrupp AG zu einem gemeinsamen Initialworkshop für den Einsatz von eCl@ss in der Automobilindustrie ein. In dieser Veranstaltung wird der Aufbau von eCl@ss ebenso wie der potenzielle Nutzen und die Vorteile des Einsatzes für alle Beteiligten diskutiert. Zudem stellen Unternehmen, die an der Prozesskette beteiligt sind, ihre Erfahrungen mit eCl@ss vor. Der gegenseitige Erfahrungsaustausch wird gefördert. Im Sinne einer gemeinsamen Weiterentwicklung des eCl@ss-Standards sollen im Nachgang dieser Veranstaltung weitere themenspezifische Workshops folgen. Ziel ist die langfristige Etablierung einer Community, welche die gemeinsamen Bedarfe erkennt und Lösungsvorschläge erarbeitet.

Zurück

schließen

schließen