DIE MITGLIEDERVERSAMMLUNG DES eCl@ss e.V.

Erstellt von Alexandra Bouchain |

Am 19. September 2018 lud der eCl@ss-Verein seine Mitglieder in das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln zur 18. eCl@ss-Mitgliederversammlung ein, die erstmals in englischer Sprache abgehalten wurde.

eCl@ss-Vorstandsvorsitzender Markus Reigl (Siemens) und eCl@ss-Geschäftsstellenleiter Thorsten Kroke führten die Teilnehmer durch die Agenda. Auf der Tagesordnung standen das Geschäftsjahr 2017/2018, die Abstimmung über die Änderung der Vereinssatzung, Fragen an den Vorstand und die Prognose für 2018/2019, vor allem aber die Wahl des Vorstands.

Entlastung und Wahl des Vorstands
Die amtierenden Vorstandsmitglieder wurden offiziell für das letzte Geschäftsjahr entlastet. Im Anschluss wurden die vier neuen Kandidaten Frau Christiane Mann (Schneider Electric), Herr Dr. Sebastian Appelhans (thyssenkrupp), Herr Oliver Hillermeier (SAP) und Herr Dr. Christoph Thim (BSH Hausgeräte) neu in den Vorstand gewählt sowie die bewährten Vorstandsmitglieder Markus Reigl, Dr. Gunther Kegel und Dr. Matthias Fankhänel erneut im Amt bestätigt.

 

Grußwort des Vorstandsvorsitzenden Markus Reigl (Siemens AG)

Der Verein und sein Produkt, der eCl@ss-Standard, leben vom Engagement seiner Mitglieder. Nicht zuletzt kommt das auch durch die zahlreiche Beteiligung an der Jahresversammlung zu Ausdruck. Und es gab auch nur Gutes zu berichten: Wachstum bei Mitgliederzahl und Download-Nutzung, erfolgversprechender Ansatz bei großen Handelsplattformen wie Alibaba sowie eine gute Ausgangslage als Semantikpool für Industrie4.0-Anwendungen. Auch über die Wahl in die Funktion des Vorsitzenden des Vorstands freue ich mich natürlich. Viel wichtiger war mir aber die Nachwahl weiterer Industrieprofis in das Vorstandsteam, was mit den Kollegen von Schneider Electric, thyssenkrupp, Bosch-Siemens-Hausgeräte und SAP gelungen ist. Alle vier haben sich schon früher mit Engagement für den eCl@ss-Standard verdient gemacht und werden nun als Vorstandsmitglieder die richtigen Impulse setzten, um den eCl@ss-Standard nicht nur für die Legacy Anwendungen im eBusiness, sondern vor allem für die erweiterten Anforderungen bei Anwendungsfällen bei Industrie 4.0, weiter zu bringen. Mit dem Team kann das bereits Erreichte nur noch übertroffen werden. Wir alle sind bestens motiviert.

Zurück

schließen

schließen